Appen 1

Und noch ein sehr schönes Gewässer. Appen 1 ist der kleinere der beiden Teiche. Die gesamte Teichanlage besteht aus den Teichen Appen 1 ( der kleinere ) und Appen 2 ( der größere ). In beiden Teichen fängt man eigentlich alles, was das Anglerherz begehrt und was im Wasser so rumschwimmt.

read more

Appen 2

Auch ein sehr schönes Gewässer. Appen 2 ist der größere der beiden Teiche. Die gesamte Teichanlage besteht aus dem Teich Appen 1 ( der kleinere ) und Appen 2 ( der größere ). In beiden Teichen fangt man eigentlich alles, was das Herz begehrt und was im Wasser so rumschwimmt.

read more

Offenseht

Auch ein sehr schönes Gewässer. Offenseht bzw. Klein Offenseth gehört zu unseren größten und tiefsten Gewässern. Hier fängt der Angler alles, was er sich so wünscht, natürlich alles im Rahmen des Erlaubten. Große Welse sind hier schon gefangen worden.

read more

Hohenhorst

Noch ein sehr schönes Gewässer. Die Teichanlage in Hohenhorst ist unser Eigentum. Hohenhorst wurde 1999 gekauft, umgebaut, renaturiert und 2001 fertiggestellt. Die Posenkieker haben aus ihrem Eigentum nun ein stolzes Gewässer gemacht.

read more

Angelsee 5

read more

Angelsee 6

read more

Angelsee 7

read more

Angelsee 8

read more

Angelsee 9

read more

Angelsee 10

read more

Beiträge

Deutschland Weltmeister im U21-Meeresbootsangeln

Deutschland ist Weltmeister im U21-Meeresbootsangeln !

Bei der Weltmeisterschaft vor Heiligenhafen vom 01. - 08.05.2010 wurde Deutschland ( mit Marco Stahl ) Weltmeister vor Frankreich und Italien.

Das U-21 Weltmeisterteam mit Funktionären
Team Deutschland mit den Funktionären

Marco Stahl - Weltmeister im U21-Meeresbootsangeln 2010
Weltmeister Marco Stahl vom SAV-Posenkieker e.V. Uetersen


Deutschland ist Weltmeister im U21-Meeresbootsangeln !

Bei der 10. FIPS/M - Jugendweltmeisterschaft im Naturköderangeln vom treibenden Kutter konnte eine deutsche Mannschaft des DMV im DAV in Heiligenhafen den Weltmeistertitel erringen.
Vom 01.05.2010 bis zum 08.05.2010 fand vor Heiligenhafen die 10. Weltmeisterschaft der Jugend U 21 im Naturköderangeln vom treibenden Kutter statt. Der Deutsche Meeresanglerverband e.V. (DMV) war vom Deutschen Anglerverband e.V. (DAV) und von der F.I.P.S.-M. beauftragt worden diese Jugendweltmeisterschaft auszurichten. Es war die erste Weltmeisterschaft im Meeresbootsfischen mit Naturködern der Weltjugend in Deutschland.Die Landesregierung und die Tierschutzreferenten des Landes Schleswig-Holstein hatten uns die Genehmigung zur Durchführung der Weltmeisterschaft erteilt.

Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein Herr Peter Harry Carstensen hatte die Schirmherrschaft für diese Weltmeisterschaft übernommen und ein Grußwort in die Veranstaltungsausschreibung geschrieben.Es waren 5 Nationen mit 6 Mannschaften am Start, die sich in ihren Ländern für diese Weltmeisterschaft das Startrecht erworben hatten. Untergebracht waren die Teilnehmer im „Strandhotel“ Heiligenhafen und für das Essen sorgte das Team der „Rauchkate “ in Heiligenhafen.Für die 4 Tage, an denen die Teilnehmer zum Fischen rausgefahren sind, hatte das Organisationsteam des DMV den Kutter MS „Forelle" aus Kiel - Heikendorf, mit dem Kapitän B. Mielitz, gechartert.
Die Aufsicht für die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen und des F.I.P.S - M Reglements lag in den Händen des Oberordners André Meister mit seinen beiden Ordnern Uwe Paulitz und Sven Purbst. Von der Fischereiaufsichtsbehörde sind die Herren D. Vowe, M. Lietke und J. Kirchner, jeder jeweils einen Tag, mit an Bord gewesen. Es gab keinerlei behördliche Beanstandungen.  Alle gefangenen Fische wurden küchenfertig zubereitet und der Tafel aus Heiligenhafen, einer wohltätigen Einrichtung, für den Verzehr übergeben.
Nach dem Aufmarsch mit einem  Musikzug durch Heiligenhafen, nahmen die beteiligten Teams  vor dem Rathaus Aufstellung. Nach der Begrüßung durch den Organisationsleiter, Moderator und Vizepräsidenten des DMV, Siegfried Stockfleth, erfolgten die  Begrüßung des Chefs der Staatskanzlei, Herrn Staatssekretär Dr. A. Wulf.
Er überbrachte die Grüße der Landesregierung und des Ministerpräsidenten Peter Harry Carstensen.Auch der Bürgermeister von Heiligenhafen, Herr Heiko Müller, überbrachte Grüße der Stadt Heiligenhafen. Er sprach besonders seine Freude darüber aus, dass die erste Weltmeisterschaft der Weltjugend in Heiligenhafen stattfindet und er wünschte allen Teilnehmer einen guten Fang sowie der Veranstaltung einen guten Verlauf.Der Vizepräsident des DAV, Herr Hans Kemp, und der Präsident des DMV, Herr Thomas Fischer, überbrachten die Grüße der Präsidien der Verbände und wünschten der Veranstaltung gleichfalls alles Gute.Nach der Vorstellung der Mannschaften und dem Abspielen der Nationalhymnen der beteiligten Nationen, eröffnete der Präsident der F.I.P.S. / M., Herr Dr. Hubert  Waldheim, die Weltmeisterschaft. Anschließend trugen sich die Teilnehmer und Ehrengäste in das Goldene Buch der Stadt Heiligenhafen ein.Bei der Mannschaftskapitänsbesprechung wurde die internationale Jury der FIPS/M festgelegt. Es waren die Sportfreunde Ronny de Ranter (FIPS/M Beauftragter für das Meeresbootsangeln), Siegfried Stockfleth (Veranstaltungsleiter) und Kurt Muskat (FIPS/M Rekord Officer).

Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:

In der Mannschaftswertung:

- 1. Platz   Deutschland 2
- 2. Platz   Frankreich
- 3. Platz   Italien
- 4. Platz   Kroatien
- 5. Platz   Deutschland 1
- 6. Platz   Belgien

Die Medaillen für die drei erfolgreichsten (Sieger) Mannschaften und für die Einzelsieger wurden vom Präsidenten der FIPS/M, Dr. Hubert Waldheim, Ronny de Ranter und Kurt Muskat überreicht. Die Ehrenpokale des DMV im DAV übergaben der DAV Vizepräsident Hans Kemp und der DMV Präsident Thomas Fischer.In der Deutschen Mannschaft, die den Titel "Weltmeister" errang, angelten  die Teilnehmer :Katharina  Hahn LV- Brandenburg, Andy Paulitz LV- Brandenburg, Kevin Guse LV-Sachsen-Anhalt, Marc Huth LV-Sachsen-Anhalt, Marco Stahl LV- Schleswig-Holstein, Ersatzmann Benjamin Küntzel  LV- Schleswig-Holstein.

Einzelwertung : ( auszugsweise nur für Deutschland ):

 Andy Paulitz  Platz    4
 Katharina Hahn  Platz    6
 Kevin Guse  Platz    7
 Marco Stahl   Platz  13
 Marc Huth  Platz  14
 Justus Bubbers  Platz  15
 Paul  Zisowsky  Platz  16
 Tommy  Ewald  Platz  22
 Yannick Benthin   Platz  24
 Sebastian Schulze  Platz  26


Weltmeister in der Einzelwertung wurde Erik Radin aus Kroatien, zweiter Luca Matteini aus Italien und dritte Tea Radin aus Kroatien.

Den größten Dorsch fing Paul Zisowsky Team Deutschland mit 77 cm, den größten Plattfisch fing Sylvain Ferachoglou mit 49 cm. Insgesamt wurden 608 Fische gefangen. Vorwiegend waren es Dorsche und Platte aber auch 2 Hornhechte und einen Schellfisch!

Mein besonderer Dank gilt den Sponsoren!

Den Firmen: Grauwell, Penn, Baltic Kölln, dem Touristenverband Heiligenhafen, dem Strand Hotel, der Rauchkate,  sowie der Stadt Heiligenhafen und dem Deutschen Anglerverband. Die umfangreiche Unterstützung der Sponsoren hat die Durchführung dieser Weltmeisterschaft erst möglich gemacht.

Ich danke aber auch dem Organisationsteam mit Horst Hellmann, Andre’ Meister, Helmut Bexten und Rene Fries als Mannschaftskapitänen, Uwe Paulitz, Sven Purbst als Ordner, Helmut Bexten für das Programm der Auswertung, sowie unserem DMV Präsidenten Thomas Fischer und Siegfried Stockfleth für die Organisationsleitung.
Dem Ehrenpräsidenten des DMV und Meeresreferenten des DAV Kurt Muskat danke ich für seine Arbeit als Dolmetscher.Als Dank für die gute Organisation erhielten Siegfried Stockfleth und André Meister vom Präsidenten der FIPS / M, Dr. Hubert Waldheim, eine Ehrenplakette und Wimpel ausgehändigt.. Ein Jahr intensiver Vorbereitung haben dazu geführt, dass es einen reibungslosen Ablauf der Weltmeisterschaft gegeben hat. Alle waren mit der Organisation zufrieden.

Aber Dank sagen möchte ich auch den Teilnehmern für das sportliche und disziplinierte Verhalten!
Siegfried Stockfleth

Berichte der Presse - Heiligenhafener Post -
Bericht auf der - Homepage des DAV -